LINDEMANNS
  FOTO-BUCHHANDLUNG


Jan Peter Trip
Lappland
Hier handelt es sich um Gemälde, nicht um Fotos!



Jan Peter Tripp: Lappland.
Zeichnungen ,

88 Seiten mit 40 Farb-Abbildungen, Text deutsch, 21,5 x 30 cm, Hatje/Cantz Verlag, Ostfildern 2007, gebunden, Zustand sehr gut bis neuwertig

Catalogue-Nr. 98210T
antiquarian book: sold out






Der deutsche Künstler Jan Peter Tripp ist bisher vor allem mit seinen fotorealistischen Gemälden und Buchillustrationen hervorgetreten, so wurde W.G. Sebalds letzte, posthume Veröffentlichung, die Prosa-Miniaturen Unerzählt, von Radierungen seines langjährigen Künstlerfreundes Tripp begleitet. Der vorliegende Band stellt einen weiteren Aspekt von Jan Peter Tripps künstlerischem Werk vor: Während des Entstehungsprozesses seiner realistischen Bilder benutzt Tripp ständig einen Leinenlappen zum Abwischen der Pinsel. Dabei setzt er unkontrolliert und in einer Art malerischer »écriture automatique« Spuren auf das Leinwandstück. Am Ende zeigen diese Lappen All-over-Strukturen und lassen sich durch ihre spezifische Farbigkeit meist auch der Arbeit zuordnen, bei der sie eingesetzt wurden. In dem Band Lappland kombiniert Tripp diese »Malerlappen« mit den dazugehörigen Gemälden: Das Ergebnis ist eine charmante und dynamische Bilderfolge, in der sich Chaos und Präzision auf spannende Weise ergänzen.

Jan Peter Tripp: Lappland.
Zeichnungen ,

88 Seiten mit 40 Farb-Abbildungen, Text deutsch, 21,5 x 30 cm, Hatje/Cantz Verlag, Ostfildern 2007, gebunden, Zustand sehr gut bis neuwertig

Catalogue-Nr. 98210T    antiquarian book: sold out






Der deutsche Künstler Jan Peter Tripp ist bisher vor allem mit seinen fotorealistischen Gemälden und Buchillustrationen hervorgetreten, so wurde W.G. Sebalds letzte, posthume Veröffentlichung, die Prosa-Miniaturen Unerzählt, von Radierungen seines langjährigen Künstlerfreundes Tripp begleitet. Der vorliegende Band stellt einen weiteren Aspekt von Jan Peter Tripps künstlerischem Werk vor: Während des Entstehungsprozesses seiner realistischen Bilder benutzt Tripp ständig einen Leinenlappen zum Abwischen der Pinsel. Dabei setzt er unkontrolliert und in einer Art malerischer »écriture automatique« Spuren auf das Leinwandstück. Am Ende zeigen diese Lappen All-over-Strukturen und lassen sich durch ihre spezifische Farbigkeit meist auch der Arbeit zuordnen, bei der sie eingesetzt wurden. In dem Band Lappland kombiniert Tripp diese »Malerlappen« mit den dazugehörigen Gemälden: Das Ergebnis ist eine charmante und dynamische Bilderfolge, in der sich Chaos und Präzision auf spannende Weise ergänzen.



More books of the same author : Jan Peter Trip



sale
  >pricereduced antiquarian camera history photo
  -pricereduced antiquarian illustrated photoboo
  -pricereduced antiquarian photo how to do book
  -pricereduced antiquarian photo magazines
  -stock clearing
Bargain books
Camera Instructions (reprints)
Erotic Photography
Antiquarian books
Photographers - Monographs
Illustrated photographic books
Photography Editing
Photo-Training (DVD)
Photography textbooks
Calender 2019
Camera History
camera-prospectus
Camera system manuals
Stereo photography
Top-Ten Sellers

 ^  Top of Page  ^ 



Home | Conditions | Data Protection | Masterhead | Contact | Personal Settings